Wir wollen mehr als Nordic Walking !

Ein Sport-Späteinsteiger-Ehepaar (Jahrgang 54/56) berichtet

  • Erfahrungen aus 1. Hand

    Wir haben gelernt, dass sehr viel mehr möglich ist, als man glaubt. Zu alt? Zu unsportlich? Gibt es nicht! Nur Versuch macht klug!

  • Demnächst..

    • 07.04.18 Megamarsch Hamburg
  • Letzte Einträge

  • Archiv

  • Abonnieren

Die Slackline im Garten

03.07.10 (Klettern, Training)

Dank eines Sonderangebots von Weltbild sind wir jetzt stolze Besitzer einer Slackline, also eine Art Balancierseil, das Kletterer erfunden haben, um bei Schlechtwetterphasen keine Langeweile aufkommen zu lassen. Inzwischen hat sich das Slacklinen zu einem Trendsport entwickelt, dem wir uns als eifrige Kletterhallenbesucher nicht entziehen konnten.

Gleichgewichtsschulung ist schließlich eine sehr wichtige Sache. Wer will schon gerne mit einem wackligen MTB oder Rennrad ins Kippeln geraten, bei der kleinsten Unebenheit beim Inlinern mit dem Hinterteil bremsen geschweige denn bei Glatteis unkontrolliert stürzen oder gar beim Einbeinstand versagen.

Wie man es jemals schaffen soll, die Line freihändig zu überqueren, gehört (derzeit ??) zu den ungelösten Rätseln unserer Zukunft. Photos von Menschen, die auf der Line liegen oder 180°-Sprünge am besten noch mit Salto machen, können nur unverschämte Montagen sein.

XXWie gut, dass wir noch die alten Nordic-Walking-Stöcke haben. Schnell die Staubschichten abgeschüttelt und einen neuen Einsatzzweck gefunden. Sie sind die idealen Stützen, um das Balancieren zu üben, stabil genug, um einen „Absturz“ aufzufangen und leicht genug, um für die ersten freihändigen Millisekunden, hochgehoben zu werden. Wenn’s damit nichts wird, fällt uns auch nichts mehr ein.

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingeloggt , um einen Kommentar zu hinterlassen.